Weihnachtsfeier 2016: Wir zünden ein Licht an – für den Frieden!

Weihnachtsfeier 2016: Wir zünden ein Licht an – für den Frieden!

Die Geschichte des Friedenslichtes begann 1986 in Österreich. Es sollte ein Dankeschön für die Aktion „Licht ins Dunkel“ zu Gunsten behinderter und Not leidender Menschen sein. Seitdem entzündet jedes Jahr ein Kind, das sich durch besonders soziales Verhalten ausgezeichnet hat, in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem ein Kerzenlicht, das weitergereicht wird. – Bis zum Weihnachtsabend soll das Licht als Symbol der Hoffnung auf Frieden und Versöhnung für alle Menschen leuchten.

Bei den täglichen Schlagzeilen über Gewaltakte, Terror und Kriege an vielen Orten dieser Erde, sieht es aber ganz so aus, als ob die eigentliche Botschaft von Weihnachten – „Friede den Menschen auf Erden“ – noch immer nicht überall ankommt.

Und so zündet auch unsere Schulgemeinschaft im Rahmen unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier aller Religionen ein Licht an gegen Einsamkeit und Dunkelheit, denn das Licht ist stärker als alle Dunkelheit, es ist ein Zeichen der Zuwendung zum Nächsten und ein starkes Symbol unserer gemeinsamen Hoffnung auf Frieden für alle Menschen. 


Ein paar stimmungsvolle Bilder unserer Weihnachtsfeier!
[>>]